netzathleten.de Zur Homeseite ...
 
 
 
News
Riverkings müssen nachsitzen
06.03.2012 - 15:59 | BLL - Landesligen - Allgemein Artikel drucken Artikel per Email versenden
Riverkings müssen nachsitzen
 
Wie wir bereits berichteten hat der HC Landsberg auf den möglichen Aufstieg verzichtet. Davon gingen auch die Verantwortlichen der Riverkings aus, hatte man doch noch innerhalb der entsprechenden Frist noch im alten Jahr den Aufstiegsverzicht beim Verband erklärt. Doch dort will man weder das Fax noch die schriftliche Erklärung für den Aufstiegsverzicht erhalten haben. Der BEV verstrickt sich hierbei in Wiedersprüchen, denn auf Nachfrage einer Landsberger Zeitung erklärte man, der Verzicht sei nicht rechtzeitig eingegangen!? Für die Vorstandschaft des HCL ist dieser Sachverhalt nur schwer nachzuvollziehen, und der Ärger ist groß. Nach langen Diskussionen beharrt der Verband weiter auf seine Position und zwingt die Riverkings in die Aufstiegsrunde. So müssen die Riverkings nun zusätzlich zu den im letzten Ligaspiel gegen Holzkirchen erkämpften Meisterschaftsspielen am vergangenen Wochenende nochmals gegen Höchstädt zu den Aufstiegs-Play-Offs für die Bayernliga antreten. Die möglichen Meisterschaftsspiele waren ja bei allen im Kader eingeplant, so HCL-Coach Topi Dollhofer. Doch die Aufstiegsspiele hat jetzt natürlich keiner der Spieler auf der Rechnung. Und so machen sich die HCL-Verantwortlichen ernsthafte Sorgen, am kommenden Sonntag zu den Aufstiegs-Play-Offs gegen Höchstädt eine Mannschaft auf das Eis zu bekommen. So sind am Freitag bis auf Torhüter Mayr, Augst, Endres und Ott zwar noch nahezu alle Spieler vom letzten Heimspiel dabei aber ab Sonntag stehen auch für einen Großteil des Kaders bereits gebuchte Urlaube sowie Fortbildungen auf der Agenda. „Keine Frage: Wir müssen antreten.", so HCL-Vorstand Markus Haschka. „Doch man sollte es uns nachsehen, wenn wir den Unwägbarkeiten Tribut zollen müssen. Für uns waren die Spiele gegen Holzkirchen und Höchstadt ein würdiger Saisonabschluss und die Meisterschaftsspiele gegen die Semi-Profis waren die Krönung einer tollen Saison gewesen. Die mit höchster Personalnot und dem allerletzten Aufgebot zu bestreitenden Play-Offs sollten die Zuschauer daher nicht als Maßstab für die kommende Saison heranziehen"

Die Riverkings sitzen also noch zwei Wochen nach: Am kommenden Freitag empfangen die Riverkings abermals die Alligators aus Höchstädt. Das Rückspiel findet Sonntags drauf um 18:30 Uhr in Höchstädt statt. Die Spiele für das Wochenende darauf stehen noch nicht fest.

 
 
Verfasser: Markus Haschka
Veröffentlicht von Stefan Hobner
hockeynews@bayernhockey.com -- powered by IceDragons-Erding.de --
 
Zur Homeseite ...