netzathleten.de Zur Homeseite ...
 
 
 
News
Klaus Feistl neuer EVM-Coach
12.05.2012 - 13:54 | BLL - Landesligen - Allgemein Artikel drucken Artikel per Email versenden
Klaus Feistl neuer EVM-Coach
 
Neue Liga, neuer Trainer: Der Landshuter Klaus Feistl wird in der Spielzeit 12/13 an der Bande des Landesliga-Meisters EV Moosburg stehen. Elvis Beslagic, der in der vergangenen Saison als Spielertrainer maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Grün-Gelben in die BEL hatte, wechselt zum künftigen Liga-Konkurrenten EHC Waldkraiburg.

 

Seit Januar 2010, als er nach zwei Jahren als Coach des Oberligisten Passau Black Hawks zurücktrat, pausierte Klaus Feistl. In den Eisstadien der Region war der 49- Jährige aber trotzdem anzutreffen - unter anderem auch in Moosburg, wo seit der vergangenen Saison sein Neffe Alexander Feistl auf dem Eis steht. Kontakte zur Vorstandschaft des EVM bestanden schon länger, vor Kurzem einigte man sich dann auf eine Zusammenarbeit. „Das ist ein gut geführter Verein mit einem geradlinigen Vorstand", sagt Feistl. „Und mit der neuen Arena ist in Moosburg wirklich vieles besser geworden." Nur ungern erinnert sich der ehemalige U 20-Nationalspieler, der in seiner Karriere von der Bundesliga (Landshut) über die zweite Spielklasse (Hedos München, Straubing) bis zur Oberliga (unter anderem Dingolfing und Waldkraiburg) aktiv war, daran, wenn er mit seinen Vereinen im alten Eisstadion der Dreirosenstadt gastierte: „Wir haben da selten gewonnen, es war wirklich schwer, in dieser ,Grube' zu spielen".

 

Dass es für den Aufsteiger in seiner ersten Bayernliga-Saison seit über zehn Jahren ebenfalls nicht allzu leicht wird, ist dem neuen Coach bewusst. Aber: „Der Play-off-Platz, also Rang acht, muss trotzdem unser Ziel sein." Feistl ist bekannt für seine „klare Linie und klaren Anweisungen". Da kann er dann auch damit leben, dass ihm der Ruf eines „harten Hundes" vorauseilt. Aber er weiß natürlich auch: „Der EVM ist ein Verein, der noch wachsen muss." Dafür brauche man Geduld und Zeit.

 

Letztgenannte will sich der 49-Jährige insbesondere für den Nachwuchs nehmen. Feistl: „Das war meine erste Frage bei den Verhandlungen: Was kann man da einbauen?" Da von den Moosburger Junioren, die in der abgelaufenen Saison ebenfalls in die Bayernliga aufgestiegen sind, so einige die Altersgrenze überschreiten, wird diesbezüglich ausreichend Spielermaterial vorhanden sein. „Jungen Spielern, die willig sind, gebe ich genug Chancen. Ich werde alles versuchen, dass möglichst viele von denen Fuß in der Ersten Mannschaft fassen", verspricht der neue Trainer.

 

EVM-Präsident Ludwig Kieninger ist froh, für die Bayernliga „einen so erfahrenen Fachmann, einen solchen Kenner der Eishockey-Szene" verpflichtet zu haben. Klaus Feistl bringe durch seine erfolgreichen Trainer-Tätigkeiten in der Landshuter Nachwuchsabteilung sowie beim Bayernligisten Waldkraiburg und dem Oberligisten Passau „die besten Referenzen" mit. Außerdem kenne er bereits einen Großteil der Moosburger Mannschaft.

 

Die soll im Großen und Ganzen in der Formation zusammenbleiben, in der sie den Aufstieg in die BEL geschafft hat. Nachdem die Trainerfrage nun beantwortet ist, werden in den nächsten Tagen und Wochen die Spielergespräche in Angriff genommen. Lediglich zwei Abgänge sind bislang bekannt: Stürmer Patrice Dlugos wird sich einem Oberligisten anschließen und Spielertrainer Beslagic bekanntlich neuer Coach des EHC Waldkraiburg werden. Kieninger: „Beide hinterlassen natürlich große Lücken. Besonders Elvis wird als Verteidiger nur schwer zu ersetzen sein."

 
 
Verfasser: Bastian Amann
Veröffentlicht von Norman Flaake
hockeynews@bayernhockey.com -- powered by IceDragons-Erding.de --
 
Zur Homeseite ...