netzathleten.de Zur Homeseite ...
 
 
 
News
Derby-Zeit in Schongau
24.11.2011 - 16:11 | Vereine - EA Schongau Artikel drucken Artikel per Email versenden
Derby-Zeit in Schongau
EA Schongau empfängt am Freitag Nachbar TSV Peißenberg und reist am Sonntag zum TEV Miesbach
 
Das böse letzte Drittel gegen Memmingen ist inzwischen verdaut. Bislang hatte man die schlimmsten Klatschen ja noch vermeiden können, doch am Sonntagabend war es auf eigenem Eis eben so weit. Aber das kommt im Sport immer wieder vor und es muss - und wird auch dennoch weitergehen. In der zuletzt gebeutelten Defensive haben Norbert Löw (fehlte am Sonntag nach Ablauf seiner Strafe krankheitsbedingt) und der verletzt ausgefallene Manuel Weninger das Training wieder aufgenommen.

Dennoch geht die EA Schongau in beide Partien als absoluter Außenseiter an den Start - wie eigentlich in fast alle Partien der Bayernliga.

EA Schongau - TSV Peißenberg; Fr. 25.11.2011; 19:30 Uhr

Was der EA Schongau Hoffnung gibt, Derbies haben bekanntlich andere Gesetze. Denn obwohl der TSV Peißenberg in der Tabelle mit gerade 10 Punkten nicht weit vor der EAS rangieren, sind die Eishackler doch mit ganz anderen Ansprüchen in die Saison gestartet. Während man sich bei der EA Schongau ganz unverblümt den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben hat, wollen die Peißenberger eigentlich an der Tabellenspitze mitspielen. Jeder Rang unter dem 8. Platz war völlig tabu. Der Kader des TSV ist auch entsprechend aufgestellt. So gut, dass Spieler in der Defensive, die die EAS dringend brauchen könnte, dort noch nicht einmal einen Stammplatz haben !

Im Tor ist Felix Barth die unbestrittene Nr. 1. In der Defensive arbeiten viele routinierte bayern- bzw. oberligaerfahrene Kräfte, wie etwa Ex-EAS-Crack Robert Balzarek, Max Barth, Daniel Lenz oder der Garmischer Sebastian Kastner. Kaum noch zum Einsatz kommt der junge Armin Dallmayr, der ebenso wie Kastner, Balzarek oder Stürmer Martin Weckerle schon einmal das Trikot der Mammuts getragen hat.

Im Angriff endet an diesem Wochenende das Engagement des Kanadiers Darren McKague, der wohl durch einen Tschechen ersetzt wird. Der neue Trainer Stanislav Meciar (Ex-Verteidiger beim EC Peiting) hat hier seine Kontakte in die Heimat spielen lassen. Trotz - oder gerade wegen des endenden Vertrags will McKague auffallen, um sich für ein anderes Team zu empfehlen und hat am letzetn Wochenende seine Torflaute beendet. Bester Scorer des TSV ist derzeit Neuzugang Sebastian Buchwieser (Riessersee, zuletzt Höchstadt), vor Florian Barth, Thomas Maier und Marco Pfleger, der trotz Angebotes vom Oberligisten Tölz bislang in Peißenberg geblieben ist.

TEV Miesbach - EA Schongau; So. 27.11.2011; 18:00 Uhr

Auch der TEV rangiert weit hinter dem Anspruch. Das Team war alle Jahre in der Bayernliga an der absoluten Spitze der Tabelle, so dass der gegenwärtige Platz unter dem Strich (= Abstiegsrunde) eine Katastrophe darstellt. Eigentlich verständlich, denn mit so einem Kader, wie es die Miesbacher aufbieten können, muss man eigentlich unter die Top-5 der Liga!

Die Neuzugänge Alan Reader und Florian Zeller kamen vor der Saison vom Zweiligisten Rosenheim und waren auch dort Leistungsträger. Zwar führen die beiden die interne Scorerliste an, doch das Team blieb bislang einiges schuldig. So sehr, dass sich Trainer Rudi Sternkopf frustriert zurückzog, da er keine Bindung zum Team feststellen konnte. Neu hinter der Bande ist Ex-Nationaltorwart Josef Schlickenrieder.

Neben den beiden genannten Neuzugängen im Sturm, kann der TEV mit den Verteidigern Ronny Martin und Kapitän Florian Leitner weitere höherklassig erfahrene Cracks aufbieten.

Im Tor steht zudem mit Florian Lachauer einer der Top-Goalie der Bayernliga der vergangenen Spielzeiten.

 
 
Verfasser: Gerhard Siegl
Veröffentlicht von Stefan Hobner
hockeynews@bayernhockey.com -- powered by IceDragons-Erding.de --
 
Zur Homeseite ...