Spieltagsausblick - 21. Spieltag
Bayernliga Vorrunde 2019/2020
Bayernliga
Auswahl:   

 
TEV Miesbach - Vereins-/Stadioninfos TEV Miesbach So. 15.12.2019
17:00 Uhr
EHF Passau
"Black Hawks"
EHF Passau - Vereins-/Stadioninfos
1. Platz - 44 Pkt.
12/2/4/1 - 89:52 Tore
Tabelle 3. Platz - 40 Pkt.
12/1/2/4 - 98:60 Tore
2/1/2/0
(Heim: 0/1/1/0) 
Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
3/1/1/0
(Auswärts: 0/1/1/0)
Es geht aufwärts - Es geht aufwärts Tendenz der letzten 5 Spiele Spitzenform - Spitzenform
1 Spiel in Serie verloren Aktuelle Serie 3 Spiele in Serie gewonnen
13.12.2019 - 12:38
Duell um die Tabellenführung
Black Hawks in Miesbach gefordert

Am Freitag dürfen sich die Passau Black Hawks über einen spielfreien Tag freuen. Bereits am Sonntag steht aber das Duell bei Tabellenführer TEV Miesbach auf dem Programm. Die Passau Black Hawks liegen mit einem Spiel mehr auf dem Konto einen Punkt hinter dem TEV. Die Miesbacher haben im Gegensatz zu den Passau Black Hawks am Freitag ein schweres Spiel zu absolvieren.



Beim Duell erster gegen zweiter muss der TEV Miesbach beim EHC Waldkraiburg antreten. Die Passau Black Hawks wollen dann am Sonntag ausgeruht und mit vollem Elan nach der Tabellenführung greifen. „Think Big“ ist das Motto beim Auswärtsspiel am Sonntag. Warum sollte den Habichten mit einer geschlossen und vor allem konzentrierten Mannschaftleistung kein Coup beim Tabellenführer gelingen? Mit Sicherheit hat die Feilmeier Truppe aus der 3:6 Heimniederlage in der Vorrunde gegen Miesbach gelernt. Im Prinzip läuft es sich beim Eishockey immer auf die gleichen Tugenden hinaus: einfach Spielen, hart mit Körper arbeiten, wenig Strafzeiten kassieren und sich insbesondere in den letzten Spielminuten in jeden Schuss des Gegners werfen. Bei noch fünf zu absolvierenden Spielen stehen die Passau Black Hawks in der Tabelle soweit vorne wie nie zuvor seit dem Wiederaufstieg in die Bayernliga. Ohne Frage stehen noch harte und schwere Spiele für Black Hawks auf dem Programm. Trotzdem darf ein bisschen träumen erlaubt sein. Den vielleicht stehen die Passau Black Hawks nach dem 24. Spieltag dann ganz oben in der Tabelle. -czo

Verfasser: Presse EHF Passau
Veröffentlicht von Norman Flaake

 
TSV Peißenberg - Vereins-/Stadioninfos TSV Peißenberg
"Eishackler"
So. 15.12.2019
17:30 Uhr
ESC Dorfen
"Eispiraten"
ESC Dorfen - Vereins-/Stadioninfos
4. Platz - 34 Pkt.
10/1/2/5 - 69:60 Tore
Tabelle 12. Platz - 15 Pkt.
5/0/0/13 - 50:88 Tore
2/0/1/2
(Heim: 2/0/0/1) 
Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
2/0/0/3
(Auswärts: 0/0/0/2)
Kleiner Durchhänger - Kleiner Durchhänger Tendenz der letzten 5 Spiele Kleiner Durchhänger - Kleiner Durchhänger
1 Spiel in Serie gewonnen Aktuelle Serie 1 Spiel in Serie verloren

 
EC Pfaffenhofen - Vereins-/Stadioninfos EC Pfaffenhofen
"Eishogs"
So. 15.12.2019
17:30 Uhr
EHC Klostersee EHC Klostersee - Vereins-/Stadioninfos
10. Platz - 19 Pkt.
5/2/0/11 - 50:75 Tore
Tabelle 5. Platz - 32 Pkt.
8/2/4/4 - 68:53 Tore
1/1/0/3
(Heim: 1/1/0/0) 
Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
4/0/1/0
(Auswärts: 2/0/1/0)
Kleiner Durchhänger - Kleiner Durchhänger Tendenz der letzten 5 Spiele Spitzenform - Spitzenform
1 Spiel in Serie gewonnen Aktuelle Serie 4 Spiele in Serie gewonnen
13.12.2019 - 12:37
Eishogs sind am Wochenende nur einmal im Einsatz
ECP empfängt am Sonntag den EHC Klostersee

Pfaffenhofen (oex) Nur ein Spiel steht für den EC Pfaffenhofen an diesem Wochenende auf dem Programm. Nachdem der Spielplan der Bayernliga den heutigen Freitag für Nachholtermine freigehalten hat, erwarten die Pfaffenhofener am Sonntag (17:30 Uhr) den EHC Klostersee zum Gastspiel im heimischen Stadion.



Der EHC Klostersee liegt derzeit auf dem 5. Tabellenplatz und hat bei acht Punkten Vorsprung auf Platz sieben inzwischen klar Kurs in Richtung Aufstiegsrunde genommen.. Nach einer kleinen Schwächephase Mitte November mit vier Niederlagen in Folge, darunter auch die überraschende 3:4 Heimniederlage nach Verlängerung gegen die Eishogs, konnten die Grafinger zuletzt vier Siege am Stück feiern. Der EHC wird also mit viel Selbstvertrauen anreisen und alles daran setzen, die endgültige Qualifikation für die Aufstiegsrunde baldmöglichst klar zu machen. Der Klosterseer Kader hat  sich gegenüber dem Vorjahr praktisch kaum verändert. Lediglich Andreas Persson wurde durch den Miesbacher Florian Gaschke ersetzt, so dass Trainer Dominik Quinlan über eine eingespielte und ausgeglichen gut besetzte Truppe verfügt. Dies macht sich auch in den Special Teams bemerkbar. Sowohl in Über- wie auch in Unterzahl gehören die Grafinger zu den drei besten Teams der Liga. Vier Spieler haben schon zweistellig getroffen. Mit 12 Treffern führt Raphael Kaefer die Liste an, dahinter folgen mit je 10 Treffern Gennaro Hoerdt, Bob Wren und Philipp Quinlan. Von einer eingespielten Mannschaft ist dagegen Chris Heid weit entfernt. Aufgrund des seit Saisonbeginn anhaltenden Verletzungspechs hat der ECP-Coach seit Wochen keine drei kompletten Blöcke zur Verfügung und ist dadurch immer wieder gezwungen, seine Reihen umzustellen. Neben seinen Langzeitverletzten muss er nun auch auf Fabian Eder verzichten. Der Verteidiger ist wegen seiner Matchstrafe gesperrt und kann erst wieder im letzten Vorrundenspiel in Schweinfurt eingesetzt werden. Dass die Eishogs trotz aller Widrigkeiten aber in der Lage sind, jedem Gegner in der Bayernliga Probleme zu bereiten, hat am Sonntag der Sieg gegen Tabellenführer Miesbach gezeigt. So gehen die Gastgeber sicherlich auch nicht chancenlos in die Partie gegen den Tabellenfünften.

Verfasser: Presse EC Pfaffenhofen
Veröffentlicht von Norman Flaake

 
ESC Riverrats Geretsried - Vereins-/Stadioninfos ESC Riverrats Geretsried So. 15.12.2019
18:00 Uhr
EA Schongau
"Mammuts"
EA Schongau - Vereins-/Stadioninfos
8. Platz - 22 Pkt.
7/0/1/10 - 68:72 Tore
Tabelle 13. Platz - 14 Pkt.
3/1/3/12 - 44:75 Tore
3/0/0/2
(Heim: 2/0/0/2) 
Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
1/0/0/4
(Auswärts: 0/0/0/2)
Es geht aufwärts - Es geht aufwärts Tendenz der letzten 5 Spiele Grottenschlecht - Grottenschlecht
2 Spiele in Serie gewonnen Aktuelle Serie 2 Spiele in Serie verloren

 
ERV Schweinfurt - Vereins-/Stadioninfos ERV Schweinfurt
"Mighty Dogs"
So. 15.12.2019
18:00 Uhr
TSV Erding
"Gladiators"
TSV Erding - Vereins-/Stadioninfos
11. Platz - 17 Pkt.
5/1/0/12 - 61:86 Tore
Tabelle 7. Platz - 27 Pkt.
6/4/1/7 - 79:65 Tore
2/1/0/2
(Heim: 1/1/0/0) 
Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
2/1/1/1
(Auswärts: 1/0/0/1)
Es geht aufwärts - Es geht aufwärts Tendenz der letzten 5 Spiele Es geht aufwärts - Es geht aufwärts
1 Spiel in Serie verloren Aktuelle Serie 2 Spiele in Serie verloren
12.12.2019 - 21:03
Gegnercheck – TSV Erding

Seit zwei Heimspielen sind die Mighty Dogs im Icedome ungeschlagen, da kommt es gelegen, dass die Oberbayern aus ihren letzten beiden Partien nur einen Punkt mitnehmen konnten. Gegen den EHC Klostersee verloren die Erdinger Auswärts deutlich mit 7:3. Das Heimspiel gegen Passau konnten die Oberbayern dann knapper gestalten, verloren aber dennoch in der Verlängerung. Unbezwingbar ist das Team von Trainer Thomas Vogl derzeit also nicht. Spielbeginn der Partie gegen den ERV ist am Sonntag, den 15. Dezember, um 18:00 Uhr im Icedome.



Mannschaftskader - TSV Erding

Tor

#10     Gerlspeck Andreas

#31     Schedlbauer Christoph

Abwehr

#8       Schmelcher Andreas

#12     Wagner Dominik

#27     Waldhausen Mark

#29     Scheib Maximilian

#34     Cramer Bastian

#55     Schwarz Sebastian "C"

#88     Bernhardt Lars

#91     Lorenz Rudolf

Sturm

#4       Magg Xaver

#5       Zimmermann Florian – Spieler im Fokus

#9       Lachner Sebastian

#14     Groß Stefan

#15     Spindler Philipp

#17     Dürr Martin

#18     Krzizok Daniel “A“

#21     Wawrotzki Oliver

#24     Krämmer Lukas

#29     Hill Jamie – Kontingentspieler / Spieler im Fokus

#69     Poetzel Christian

#77     Michl Philipp “A”

Cheftrainer

Vogl Thomas

Top-Scorer TSV Erding

  1. Daniel Krziok            18 Spiele / 26 Punkte (17 Tore, 9 Assists)
  2. Philipp Michl             17 Spiele / 24 Punkte (10 Tore, 14 Assists)
  3. Florian Zimmermann 18 Spiele / 24 Punkte (9 Tore, 15 Assists)

Die letzten Spiele des TSV Erding

  • EHC Klostersee – TSV Erding 7:3
  • TSV Erding – EHF Passau 6:7 n.V.

Das Hinspiel – 15.11.2019

Spielstatistik: TSV Erding – Mighty Dogs 9:2 (4:0; 1:2; 4:0)

1:0 Sebastian Lachner (Philipp Spindler), 5. Minute
2:0 Christian Pötzel (Florian Zimmermann, Rudolf Lorenz), 10. Minute, PP1
3:0 Martin Dürr (Philipp Michl, Dominic Canic), 12. Minute, PP1
4:0 Florian Zimmermann (Daniel Krzizok, Mark Waldhausen),13. Minute

4:1 Jonas Manger (Jan Kouba), 31. Minute
4:2 Andreas Kleider (Jeff Murray), 38. Minute, 4 gegen 4
5:2 Philipp Michl (Dominic Canic, Sebastian Schwarz), 39. Minute

6:2 Martin Dürr (Oliver Wawrotzki, Philipp Michl), 44. Minute, PP1
7:2 Sebastian Lachner (Philipp Spindler, Stefan Gr0ß), 44. Minute
8:2 Sebastian Lachner (Philipp Spindler, Lukas Krämmer), 49. Minute
9:2 Christian Pötzel (Florian Zimmermann, Christoph Schedlbauer), 60. Min.

Strafzeiten: TSV Erding 14, Mighty Dogs 18
Zuschauer: 515

Spieler im Fokus

Florian Zimmermann – Torgarantie

Der 26-jährige Stürmer begann seine Karriere in Erding und wechselte in der Saison 2009/10 in das DNL-Team des EV Landshut. Dort erzielte er in drei Spielzeiten mehr als 60 Scorerpunkte. In seiner letzten DNL-Saison führte er die Mannschaft der Niederbayern als Kapitän an. Das Highlight in Landshut dürfte jedoch zweifelsohne der Gewinn, der DNL-Meisterschaft in der Saison 2010/11 gewesen sein. Zur Spielzeit 2012/13 wechselte Florian Zimmermann zurück zu seinem Heimatverein und erzielte seitdem in 277 Spielen 310 Scorerpunkte für die Gladiators.

 

 

Jamie Hill – Neuzugang

US-Stürmer Jamie Hill wechselte Anfang Dezember zu den Grün-Weißen und gab gegen den EHC Klostersee sein Debüt für Erding. Der 27-jährige Offensivspezialist stand zuletzt für die EG Diez-Limburg auf dem Eis und erzielte in 30 Spielen 55 Scorerpunkte. Nachdem der vom EV Landshut ausgeliehene Kroate Dominic Canic wieder zurück nach Niederbayern musste und man auf Erdinger Seite merkte, wie wertvoll ein Kontingentspieler für die eigene Mannschaft sein kann, haben die Verantwortlichen entschieden den US-Amerikaner zu verpflichten. In den ersten beiden Partien für die Oberbayern erzielte Jamie Hill vier Scorerpunkte.

Stimmen zum Spiel

Stürmer Kevin Marquardt: „Wir haben diese Woche gut trainiert und die Fehler aus dem vergangenen Spiel aufgearbeitet. Zuhause wollen wir auf jeden Fall ein gutes Spiel zeigen und die Punkte unbedingt in Schweinfurt behalten. Ich hoffe auf zahlreiche Unterstützung der Fans.“

 

Verteidiger Kevin Faust: „Gegen Erding müssen unbedingt drei Punkte her, wenn wir den Anschluss behalten wollen. Wir haben die letzten Spiele gut gespielt und müssen das Positive davon mitnehmen und am Sonntag daran anknüpfen.“

Key Facts – Stand 21. Spieltag

  • ERV Topscorer Jan Kouba gesperrt
  • Erding seit zwei Spielen sieglos
  • Mighty Dogs seit zwei Heimspielen ungeschlagen

Hinweise zum Heimspiel – 15.12.2019

Einlass:         16:30 Uhr

Bully:             18:00 Uhr

Fanshop:       Von 17:30 - 18:00 Uhr und in den Drittelpausen geöffnet.

Gaststätte:   Geöffnet bis 23:00 Uhr. Warme Küche bis zum Ende der zweiten Drittelpause.

Aktion:         50/50 Lose, Verkaufstand im Innenbereich

Tickets:         Tickets an der Abendkasse und im Onlineshop erhältlich.

 

 

Tag des Ehrenamtes und Flying-Puck-Sonderausgabe

Zwei Tage vor Weihnachten (Sonntag, den 22.12.2019) empfangen die Mighty Dogs den EHC Waldkraiburg im Icedome. Bei diesem Heimspiel ist für Inhaber der bayerischen Ehrenamtskarte der Eintritt frei. Außerdem findet in der zweiten Drittelpause eine Flying-Puck-Sonderausgabe statt. Als Hauptgewinn gibt es dabei eine KFZ Standheizung – gesponsert von Mezger – zu gewinnen. Weitere Informationen zu den Aktionen beim Heimspiel folgen in den nächsten beiden Wochen.

Verfasser: Medienteam Mighty Dogs
Veröffentlicht von Norman Flaake

 
EHC Königsbrunn - Vereins-/Stadioninfos EHC Königsbrunn So. 15.12.2019
18:00 Uhr
HC Landsberg
"Riverkings"
HC Landsberg - Vereins-/Stadioninfos
9. Platz - 21 Pkt.
5/2/2/9 - 66:84 Tore
Tabelle 6. Platz - 31 Pkt.
7/4/2/5 - 64:56 Tore
2/1/0/2
(Heim: 1/0/0/1) 
Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
1/1/1/2
(Auswärts: 0/0/1/2)
Es geht aufwärts - Es geht aufwärts Tendenz der letzten 5 Spiele Kleiner Durchhänger - Kleiner Durchhänger
2 Spiele in Serie gewonnen Aktuelle Serie 1 Spiel in Serie gewonnen
11.12.2019 - 23:11
Derbyknaller gegen Landsberg

Am Wochenende hat der EHC Königsbrunn nach dem Ausfall des Spiels gegen Bad Kissingen nur ein Spiel auf dem Plan. Sonntags kommt es ab 18 Uhr auf heimischen Eis zum hochbrisanten Duell gegen die "Riverkings" des HC Landsberg.



Die Gäste aus Oberbayern belegen gerade den so begehrten sechsten Platz der Vorrunde, denn nur die ersten sechs Mannschaften in der Tabelle sind für die Verzahnungsrunde zur semiprofessionellen Oberliga qualifiziert. Momentan haben die Riverkings einen sieben Punkte Vorsprung auf den gleich dahinter platzierten TSV Erding. Allerdings hat der TSV auch ein Spiel weniger absolviert. Bei einer Niederlage in Königsbrunn könnte sich der Puffer der Landsberger auf vier Punkte verringern, vorausgesetzt natürlich dass Erding am Freitag in Schweinfurt gewinnt. Aber auch Königsbrunn kann sich keine Niederlage gegen die Riverkings leisten, denn dann wäre die theoretische Chance auf Rang sechs endgültig dahin. Nach dem Spielabbruch vom letzten Sonntag fehlen dem EHC Königsbrunn wichtige drei Punkte, momentan trennen die Brunnenstädter und Landsberg zehn Punkte. Für beide Teams geht es am Sonntag also um Big Points.

 

Zuletzt hatte Landsberg zwar einige Zähler liegen lassen, so setzte es auswärts drei Niederlagen hintereinander. In Erding, Dorfen und Passau verloren die Riverkings nur knapp. Am letzten Sonntag kam Landsberg aber wieder in die Erfolgsspur zurück und siegte zuhause mit 5:4 gegen Schongau. Positiv für Landsberg ist das Comeback von Leistungsträger Daniel Menge, der zuletzt nach langer Pause seine ersten Spiele für den HC absolvierte. In der letzten Saison war er ein Garant für den Erfolg der Riverkings und zweitbester Scorer in der Vorrunde. Da erzielte er in 26 Partien 54 Scorerpunkte und war bester Vorlagengeber der Liga. In Top-Form kann er ein Spiel entscheiden und käme zum jetzigen Zeitpunkt genau richtig. Beim letzten Aufeinandertreffen mit Königsbrunn war er aber nicht mit dabei. Trotzdem hatten die Riverkings das bessere Ende für sich und gewannen Mitte November nach Penaltyschießen mit 8:7. Nach dem Hinspiel auf Augenhöhe wird die kommende Partie wohl wieder eine enge Kiste werden. Die Offensive der Gäste ist in der Breite sehr gut aufgestellt, Top-Scorer der Landsberger ist momentan Dennis Sturm mit 19 Punkten aus 18 Spielen. Am Sonntag wird wohl die Tagesform entscheiden.

 

Für den EHC Königsbrunn lief es gut in den letzten Partien, Sieg bei den beiden Top-Teams aus Miesbach und Waldkraiburg. Zuletzt war die Mannschaft auf einem guten Weg in der Begegnung gegen Dorfen, dann folgte bei einer 3:1 Führung der Spielabbruch nach zwei gespielten Dritteln. Unter der Woche wurde wieder hart trainiert, und Defensiv-Ass Alexander Strehler hat sich nach Krankheit wieder zurückgemeldet. Doch den Königsbrunnern klebt momentan das Pech am Schuh, denn ausgerechnet vor dem so wichtigen Spiel fällt Angreifer Elias Maier verletzungsbedingt aus. Zuletzt zeigte er in der ersten Reihe starke Leistungen und sorgte für viel Unruhe vor dem gegnerischen Tor. Ob er am Sonntag wieder fit sein wird ist noch unklar.

 

Königsbrunns dritter Vorstand Tim Bertele hofft auf eine würdige Kulisse: „Am Wochenende können wir uns voll auf das einzige Spiel am Sonntag konzentrieren. Dazu hat die Mannschaft gut trainiert. Einige Spieler trainieren seit Wochen sogar vormittags. Es handelt sich am Sonntag bereits um unser letztes Heimspiel in 2019. Deshalb hoffe ich nochmals auf ein volles Stadion. Der Vorverkauf läuft bereits sehr vielversprechend, aufgrund des zu erwartenden Andrangs werden schon seit Dienstag Karten bei der Bäckerei Forster angeboten“

 

Verfasser: Presse EHC Königsbrunn
Veröffentlicht von Norman Flaake